Museum für Grenze und Landwirtschaft

Auf einen Blick

  • Klötze
  • Historisches Museum
  • Museum
  • Sammlung

Ausstellung zu Grenze und Landwirtschaft im Doppeldorf Böckwitz-Zicherie

Im Museum für Grenze und Landwirtschaft wird den Besucherinnen und Besuchern in einer Ausstellung das Leben im bekannten Doppeldorf Böckwitz-Zicherie vermittelt. Die Geschichte des Doppeldorfes, welches auch immer wieder als "Klein Berlin" bezeichnet wird, ist weit über die heimischen Grenzen bekannt.

An jedem dritten Sonntag im Monat (Saison 2022 von Februar bis Oktober), an dem das Museum für Besucher geöffnet ist, wird stets mit einem interessanten Programmpunkt, wie geführte Radtouren und Wanderungen, umrahmt.

Die Zufahrt erfolgt über Zicherieer Straße.

Auf der Karte

Museum für Grenze und Landwirtschaft

Im Rundling 2

38486 Klötze

Deutschland


Tel.: +49 39008 / 80045

E-Mail:

Webseite: www.grenz-museum.de

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten

Geöffnet von 14:00 und 17:00 Uhr am 21. April, 19. Mai, 16. Juni, 21. Juli, 18. August und 15. September.

Zusätzlich geöffnet am Tag des offenen Denkmals sowie am internationalen Museumstag.

Am 3.10. findet immer ein kleines Fest mit Programm statt.

Eignung
  • Schlechtwetterangebot
  • für jedes Wetter
  • für Gruppen
  • für Schulklassen
  • für Familien
  • für Individualgäste
  • Senioren geeignet
  • für Kinder (jedes Alter)
Zahlungsmittel
  • Barzahlung vor Ort
Preisinformationen

Erwachsene: 3,00 € pro Person

Kinder ab 10 Jahre: 1,50 € pro Person

Führungen

Führungen, auch außerhalb der geöffneten Tage, sind auf Anfrage möglich.

Was möchten Sie als nächstes tun?