Führung im Jagdmuseum Wulff

Auf einen Blick

1-stündige Führung durch das Jagdmuseum Wulff

Das Jagdmuseum Wulff leitet die Besucher mit Tafeln, einem Audioguide und Infoterminals unterhaltend und gleichsam informativ durch das Museum. In der Trophäenhalle erzählen Jagdtrophäen von Abenteuer und Leidenschaft, aber auch von Achtung vor dem Geschöpf. So wurde in der Hubertuskapelle der Jagd und der erlegten Tiere gedacht. Ein jagdlicher Brauch ist das Schüsseltreiben nach der Jagd. Im Kreise der Jagdfreunde im Kaminzimmer wurde über die Jagderlebnisse schwadroniert.
Ein großes begehbares Landschaftsdiorama, zahlreiche Ölgemälde des Malers George Majewicz und eine Bilderschau im Klang der Hornmusik zeigen die Wildtiere in ihren Lebensräumen. An den Infoterminals in der Trophäenhalle kann das Wissen über Natur, Jagd und Tiere wie beim "Grünen Abitur" getestet werden.
In der Ausstellung wird deutlich, dass Jagd ein Teil unserer Kultur und Spiegelbild unserer Gesellschaft ist. Ritualisierte Bräuche haben bis heute überdauert. Sie sind im Museum erlebbar dargestellt. Aufgezeigt werden Methoden, Aufgaben und Auswüchse der Jagd, aber auch Chancen, die sich aus einem Einklang von Jagd und Naturschutz für das Miteinander von wilden Tieren und Menschen in unserer Kulturlandschaft ergeben.

Dauer
ca. 1 bis 1,5 Stunden

Termine
Für Gruppen von 15 bis 30 Personen nach Vereinbarung

Buchungskontakt
Jagdmuseum Wulff, Tel.: 05832 / 2233, info@jagdmuseum-wulff.de

Allgemeine Informationen

Preisinformationen

mind. 30,00 € pro Führung, zzgl. 5,00 € pro Person Eintritt