Radfahren im Süden der Lüneburger Heide

Die Urlaubsregion erradeln!

Aktueller Hinweis (2. Juli 2019)

Wir weisen darauf hin, dass ein Teilabschnitt des "Kleinen Rundkurses" im Landkreis Gifhorn wegen des Befalls durch den Eichenprozessionsspinner zurzeit nicht mit dem Fahrrad befahren werden sollte. 

Es handelt sich hierbei um das Teilstück zwischen Tiddische und Bergfeld.

Unsere folgenden Radtourenvorschläge sind von dieser aktuellen Meldung nicht betroffen.  

Radurlaub in der Südheide Gifhorn

Eine Radtour durch die Heide, zu den Seen, durch die Wälder oder durch das Moor? So vielfältig die Natur bei uns im Süden der Lüneburger Heide ist, so abwechslungsreich ist auch das Angebot an Radwegen. Ob es die kurze Tagestour von 20 oder die sportliche Variante mit 80 Kilometern sein soll, es ist für jeden eine Route dabei. Der Vorteil: Die Südheide ist größtenteils flach und viele Ziele sind mühelos mit dem Fahrrad zu erreichen. Wer möchte, kann auch eine geführte Radtour für Gruppen buchen. Begleitet von Kultur- und Landschaftsführern geht es beispielsweise „Rund um Gifhorn“ oder um „Die Geschichte des Großen Moores und seiner Dörfer“.

In der Region gibt es über 20 Themenwege und Naturlehrpfade, viele davon sind hervorragend mit dem Rad zu fahren.

So erhält man neben der sportlichen Betätigung zusätzlich interessante und unterhaltsame Informationen zu verschiedenen Themen. Es gibt zum Beispiel Heidjer-Pfade, Otter-Pfade, einen Lehrpfad im Drömling oder eine Radtour auf den Spuren des Erdöls.

Bei uns ist der Radlergast König, denn zehn Übernachtungsbetriebe in der Region sind vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) ausgezeichnet: Die Bett & Bike-Unterkünfte verfügen über einen abschließbaren Fahrradraum, nehmen Fahrradgäste auch nur für eine Nacht auf, bieten ein reichhaltiges Frühstück an und stellen Radwanderkarten und Reparatursets zur Verfügung.

Also, rauf aufs Rad, rein in die Natur!

Unser Radservice für Sie

Radfernwege Aller-Radweg und Weser-Harz-Heide-Radweg

Aller-Radweg

Der Aller-Radweg schlängelt sich rund 30 Kilometer aus Celle kommend über Müden, Gifhorn und den Tankumsee in Richtung Wolfsburg. Über 285 Kilometer führt der Aller-Radweg von der Weser bis zur Elbe. Historische Städte wie Verden, Celle, Gifhorn und Magdeburg mit ihren geschichtsträchtigen Stadtbildern und imposanten Schlössern und Domen beeindrucken ebenso wie die Museen und modernen Erlebnisparks, für die man sich auf jeden Fall eine Auszeit vom Radeln gönnen sollte. 

 

Weser-Harz-Heide-Radfernweg

Der Weser-Harz-Heide-Radfernweg führt rund 80 Kilometer aus Braunschweig kommend durch Gifhorn und Hankensbüttel nach Norden.

"Wo Werra und Fulda sich küssen..."
entspringt nicht nur die Weser. Hier ist auch der Beginn eines faszinierenden Radfernweges. Von Hannoversch Münden im südlichen Weserbergland bis nach Lüneburg vor den Toren Hamburgs verbindet der Weser-Harz-Heide-Radfernweg auf 400 Kilometern vielfältige Kulturlandschaften mit eindrucksvollen Naturerlebnissen. In weiten Teilen auf verkehrsarmen Straßen und land- und forstwirtschaftlichen Wegen. Zwischen Weser und Göttingen und im Harz erwarten Sie auch sportliche Abschnitte mit teilweise stärkeren Steigungen und entsprechenden Abfahrten. Ab Goslar bis Lüneburg über Gifhorn verläuft der Radweg auf sehr gut ausgebauter Route auf weitgehend ebenem Gelände. Die gesamte Strecke ist gut an das Streckennetz der Bahn angebunden. Genießen Sie das Flair altehrwürdiger Universitätsstädte und mittelalterlicher Dörfer, lassen Sie die Gedanken inmitten ländlicher Idylle kreisen, besuchen Sie Lamm, Luchs und Otter in ihren Lebensräumen oder tauchen Sie ein in ein vielfältiges Kulturprogramm - so viel Abwechslung haben Sie selten.