Aller-Radweg

Die schönste Verbindung zwischen Weser und Elbe

Der Aller-Radweg

Der Aller-Radweg führt durch vielfältige Landschaften, von der Mündung in die Weser bei Verden bis zur Aller-Quelle nach Eggenstedt bei Magdeburg. Wer möchte, kann daran anschließend den Aller-Elbe-Radweg und den Elberadweg nutzen.

Verlauf und Sehenswertes

Die Naturlandschaft entlang des Aller-Radwegs ist vielfältig. So führt der Weg durch das Aller-Leine-Tal, die Lüneburger Heide, die Südheide, den Naturpark Drömling, den Flechtinger Höhenzug bis hin zu den Aller-Quellen. Auch kulturelle Highlights gibt es reichlich entlang der Strecke: Historische Städte wie Verden und Celle mit vielen Fachwerkhäusern, die Mühlenstadt Gifhorn, Wolfsburg mit der Autostadt und die Elbmetropole Magdeburg.

Der Streckenverlauf des Aller-Radwegs ist überwiegend flach, vereinzelte Abschnitte sind leicht hügelig. Die Strecke folgt dem Verlauf des Flusses meist im geringen Abstand. Die Wege sind vorwiegend asphaltiert, ansonsten mit wassergebundenen Wegedecken versehen. Der Weg verläuft meist fernab von stark befahrenen Straßen. Der Weg ist in beide Richtungen ausgeschildert.

Der Aller-Rad in der Südheide Gifhorn

Der Aller-Radweg schlängelt sich rund 30 Kilometer aus Celle kommend über Müden, Gifhorn und den Tankumsee in Richtung Wolfsburg. In Gerstenbüttel bei Müden, Gifhorn und am Tankumsee gibt es Übernachtungsmöglichkeiten.  

Karten und Informationen

Das Aller-Radweg-Handbuch informiert auf 48 Seiten über den Streckenverlauf, Sehenswürdigkeiten, Übernachtungsmöglichkeiten und vieles mehr

Download Aller-Radweg-Handbuch

Radtourenbuch: Aller-Radweg - Von Bremen nach Magdeburg
Maßstab: 1:50.000
Esterbauer Verlag
4. Auflage 2020
ISBN 978-3-85000-830-3 

Radwanderkarte: Aller-Radweg mit Aller-Elbe-Radweg
Maßstab: 1:50.000
Publicpress Verlag
6. Auflage 2018