Russische Basilika

Auf einen Blick

  • Gifhorn
  • Kirche

Die russische Basilika ist bis auf Weiteres nicht zu besichtigen.

Die Basilika im traditionellen russischen Holzbaustil auf dem Gelände des Mühlenmuseums Gifhorn. Im Inneren der 27 Meter hohen Kirche hat man den Eindruck, man befindet sich in einer Kathedrale mit Nachbildungen wertvoller Ikonenmalereien.

Der Heilige Nikolaus ist einer der am meisten verehrten Heiligen Russlands und gilt als Wundertäter und Patron bei Seeleuten, Schneidern und Webern. Der hohe Turm der Holzkirche ist bis zur Spitze offen. Dadurch glaubt man, in einer Kathedrale zu sein und nicht in einer kleinen Dorfkirche. Die Stufenkirche besitzt zum Teil vergoldete Kuppeln und besteht aus mächtigen Balken von bis zu zwölf Metern Länge. Über 400 Kubikmeter bestes Lärchenholz sind verbaut worden.

Im Untergeschoss der Kirche ist eine Ausstellung von Prunkstücken aus der Manufaktur des Moskauer Patriarchats zu sehen: Ikonen, Öllampen und Leuchter, Gewänder und Stickereien, Becher, Taufgefäße, Bibeln und weitere liturgische Gegenstände für den Gottesdienst und für kirchliche Feiertage.

Zahlreiche wertvolle Ikonenmalereien - in der orthodoxen Kirche ist es das gemalte Wort der heiligen Schrift – schmücken die Wände der Kirche.

  • Basilika im traditionellen russischen Holzbaustil
  • Nachbildungen wertvoller Ikonenmalereien
  • Acht zum Teil vergoldete Kuppeln
  • 27 Meter hoch und innen bis zur Spitze offen

Auf der Karte

Bromer Straße 2

38518 Gifhorn

Deutschland


Tel.: +49 5371 / 55466

E-Mail:

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten

Die russische Basilika ist bis auf Weiteres nicht zu besichtigen.

Was möchten Sie als nächstes tun?