Steinhorster Lesesommer 2019: Ephraim Kishon – szenische Lesung aus seinem Werk

In 37 Tagen

Auf einen Blick

  • Steinhorst
  • 27.07.2019Weitere Termine
  • 19:00 - 21:00
  • Lesung, Lesesommer, Theater

Die Werke des weltbekannte Satirikers Hishon in einer mitreißenden Bühnen-Inszenierung durch zwei hervorragende Schauspieler. Eintritt frei, Spenden willkommen! Platzreservierung auf www.museen-gifhorn.de

Bis heute haben Kishons Werke kaum an Witz und Aktualität eingebüßt: Der israelische Satiriker (1924–2005) zielte auf die kleinen Ärgernisse des Alltags ebenso ab wie auf die Absurditäten der Bürokratie und die Politik. Dass der in Ungarn geborene Shoah-Überlebende seine größten Erfolge in der Bundesrepublik Deutschland feierte, empfand er als Ironie der Geschichte. Am bekanntesten ist hier sicherlich die Bürokratie-Satire „Der Blaumilchkanal“: Die absurde Geschichte vom entflohenen Geisteskranken Kasimir Blaumilch, der die wichtigste Straße in Tel Aviv mittels Presslufthammer aufreißt, um einen Kanal anzulegen. Doch die Reaktionen von Staatsmacht und Verwaltung zeigen, dass er nicht der einzige Verrückte in dieser Geschichte ist... „Der Blaumilchkanal“ bildet jedoch nur eine Hälfte der szenischen Lesung mit Christian Kaiser und Franziska Mencz. Auch die Kurzgeschichten des Großmeisters des tiefsinnig-bösen Humors spielen an diesem Abend ihre Rolle...

Der Eintritt zu allen Lesesommer-Veranstaltungen ist frei. Wir vertrauen aber darauf, dass Sie unser Spendenschwein nach Ihren finanziellen Möglichkeiten fleißig füttern, denn nur so können wir auch im kommenden Jahr wieder einen Lesesommer ausrichten.

Achtung: Für die Teilnahme an unserer Benefiz-Veranstaltung, zu der es neben der musikalischen Begleitung auch ein hochwertiges Büffet gibt, wird eine besonders großzügige, der exklusiven Abendveranstaltung angemessene Spende erwartet.

An fast allen Lesesommer-Veranstaltungen können Sie ohne Anmeldung teilnehmen, diese ist aber zu empfehlen, auch zugunsten der Planbarkeit für uns. Nur für den Bücherflohmarkt am 4. August, den Löt-Workshop am 7. und 8. August und die Benefiz-Veranstaltung am 10. August müssen Sie sich verbindlich anmelden.

Mit einer Reservierung haben Sie den Vorteil, dass Sie bei den Abendveranstaltungen schon ab 19 Uhr den Saal betreten und sich frei Plätze sichern können. Wer nicht reserviert hat, kann dies erst ab 19.50 Uhr tun. Achtung: Nicht eingeforderte Reservierungen verfallen mit der Öffnung des Saals für alle um 19.50 Uhr, die noch freien Plätze sind dann für alle Anwesenden frei verfügbar.

Anmelden können Sie sich über das hier verlinkte online-Buchungssystem oder telefonisch über den Anrufbeantworter (05148.4015). Wenn Sie auf den Anrufbeantworter sprechen, nennen Sie bitte unbedingt deutlich Ihren vollen Namen, das Datum und die Veranstaltung, die Anzahl gewünschter Plätze und eine Telefonnummer, unter der Sie für evtl. Rückfragen unsererseits erreichbar sind.

Bitte beachten Sie: Der Hof des Schulmuseums ist an Lesesommer-Tagen gesperrt. Auch entlang der Marktstraße sollten Sie aus Sicherheitsgründen möglichst nicht parken. Nutzen Sie bitte eine der vielen guten Parkmöglichkeiten im nahen Umfeld. Rund um das Schulmuseum stehen ihnen ca. 85 öffentliche Parkplätze zur Verfügung. Die weiteste Entfernung zum Museum beträgt ca. 300 Meter.

Sollten Sie körperlich eingeschränkt sein, kontaktieren Sie uns bitte möglichst vor Ihrem Besuch. Zum Parkplatz Apfelweg / an der Kita beachten Sie bitte: Am Ende des gekiesten Fußweges, der von hier aus zum Museum führt, muss eine Treppe von 14 Stufen bewältigt werden. Der Innenhof unseres Museums ist mit groben Kopfsteinen gepflastert und fällt zur Markstraße hin steil ab. Der Saal im Erich Weniger Haus ist an Lesesommer-Abenden in der Regel nur eingeschränkt barrierefrei. Der im 1. Stock des Erich Weniger Hauses liegende Sonderausstellungsraum ist nicht barrierefrei, ebenso die Dauerausstellung im Museumsgebäude gegenüber.

Termine im Überblick

Juli 2019

Auf der Karte

Schulmuseum Steinhorst

Marktstraße 20

29367 Steinhorst


Was möchten Sie als nächstes tun?