Kavalierhaus und Langer Jammer in der Gifhorner Altstadt

  • Übernachtung buchen

    Detailsuche
  • Sie befinden sich hier: Startseite | Erleben | Sehenswürdigkeiten | Sehenswerte Gebäude

    Sehenswürdigkeiten im Süden Lüneburger Heide

    Schloss Gifhorn

    Das Welfenschloss Gifhorn stammt aus der Renaissancezeit und diente Herzog Franz von Braunschweig und Lüneburg als Residenz. Im Schloss befindet sich das historische Museum mit Exponaten zur Ur- und Frühgeschichte sowie zur Stadtentwicklung und Naturkunde. Die Schlosskapelle zählt zu den ersten Sakralbauten Norddeutschlands, die eigens für den evangelischen Gottesdienst errichtet wurden.

    zum Schloss Gifhorn

    Kloster Isenhagen

    PORTA PATET - COR MAGIS. Weit offen die Tür - noch weiter das Herz. Nach diesem Motto leben die Konventualinnen noch heute in dem evangelischen Damenstift und begeistern die Besucher mit ihren bildhaften Erzählungen rund um das bewegte Klosterleben.

    zum Kloster Isenhagen

    Glocken-Palast Gifhorn

    Kunsthandwerk, Geschichte und Visionen: Der Glocken-Palast ist Wirkungsstätte und Ausstellungsgebäude von Kunsthandwerkern aus Ost und West, eine Glockengießerei, ein Denkmal russischer Klosterarchitektur und eine Hommage an die Lebenswerke von Michail Gorbatschow und Albert Schweitzer.

    zum Glocken-Palast

    Kavalierhaus Gifhorn

    Das Kavalierhaus in der Gifhorner Altstadt wurde 1546 von Baumeister Michael Clare für den Schlosshauptmann Caspar von Leipzig erbaut. Es ist damit nach dem Schloss das älteste Gebäude in Gifhorn.  

    zum Kavalierhaus

    Russisch-orthodoxe Kirche Gifhorn

    Die russisch-orthodoxe Kirche auf dem Gelände des Mühlenmuseums Gifhorn ist ein Nachbau einer russischen Holzkirche. Im Inneren der 27 Meter hohen Kirche hat man den Eindruck, man befindet sich in einer Kathedrale mit Nachbildungen wertvoller Ikonenmalereien.

    zur Russisch-orthodoxen Kirche

    Europäische Freiheitsglocke Gifhorn

    Das imposante Denkmal auf dem Freigelände vor dem Gifhorner Mühlenmuseum ist rund 16 Meter hoch und steht auf einer Grundfläche von 20 x 20 Metern. Es erinnert an die Teilung Deutschlands und Europas und an den friedlichen Fall des Eisernen Vorhangs.

    zur Europäischen Freiheitsglocke

    Altes Rathaus Gifhorn

    Das Alte Rathaus beherbergt heute ein Restaurant.

    zum Alten Rathaus

    St. Nicolai-Kirche Gifhorn

    Die mächtige St.-Nicolai-Kirche aus dem protestantischen Barock wurde in den Jahren von 1733 bis 1744 erbaut und befindet sich am Gifhorner Marktplatz.

    zur St. Nicolai-Kirche

    Wasserturm Gifhorn

    In 90 Metern Höhe befindet sich das Panoramacafé im Gifhorner Wasserturm – das höchstgelegene Café in der Lüneburger Heide. Der Wasserturm steht auf einer gewaltigen Sanddüne und überragt jedes andere Gebäude in Gifhorn.

    zum Wasserturm

    Künstlerhaus Meinersen

    Das Künstlerhaus in Meinersen, ein prächtiges Fachwerkhaus aus dem Jahre 1765, wurde 1989 als Arbeits- und Begegnungsstätte für Künstler eingerichtet. Das Haus genießt mittlerweile in Kunstkreisen weltweit ein sehr hohes Ansehen.

    zum Künstlerhaus Meinersen

    Museum Burg Brome

    Erleben Sie die Burg Brome mit der ganzen Familie. Langeweile kommt garantiert nicht auf, denn Anfassen ist in diesem Musuem ausdrücklich erlaubt. Vom Schmied bis zum Schneider, vom Schuster bis zum Seiler, eine Reise durch die Handwerksberufe des Flecken Brome.

    zur Burg Brome

    Aussichtsturm Gifhorn

    Der Aussichtsturm auf dem Katzenberg

    zum Aussichtsturm

    Internationales Mühlenmuseum Gifhorn

    Erleben Sie eine Reise durch 11 Länder dieser Erde an nur einem Tag. Bestaunen Sie 14 Mühlen aus Europa und Asien in Originalgröße.

    zum Mühlenmuseum
    Seite drucken A- A A+ Schriftgröße anpassen
    Besuchen Sie uns im Netz